Bericht zur Jahreshauptversammlung des TSV Oberriexingen e. V. 1900

Nach dem Ausfall der beiden planmäßigen Hauptversammlungen vom
20.03.2020 sowie 19.03.2021 konnte am vergangenen Freitag der
Nachholtermin in der Festhalle stattfinden.
Nach der Begrüßung und Totenehrung der im abgelaufenen 121. Vereinsjahr
verstorbenen Mitglieder legten die Vorsitzenden den Geschäfts- und
Finanzbericht ab. Zentrales Thema war die Pandemie COVID 19 und deren
Auswirkungen auf den Sportbetrieb. Den Kassenprüfern schlossen sich die
Abteilungen Tennis, Fußball, Turnen & Leichtathletik, Karate, Tischtennis und
Handball an. Die derzeit 936 Mitglieder zeigen auch in der Corona bedingten
Ausnahmesituation ihre Solidarität zum Verein.
Bürgermeister Wittendorfer übernahm die Entlastungen und betonte die gute
Zusammenarbeit der Vereine in Oberriexingen, informierte über die
Instandsetzung von Sportgeräten und gab einen Ausblick auf die
städtebaulichen Entwicklung Oberriexingens.
Danach war es dem Verein eine Ehre, folgenden Mitgliedern Ehrennadeln zu
überreichen: Bronze für 20-jährige Mitgliedschaft an Anna Margareta
Franzke, Bettina und Helmut Gräßle, Stephanie Hartmann, Claudia und
Thomas Haverkamp, Günther Muth, Jürgen Simon, Martina Steinmetz,
Gabriele Eismann, Frank Herre, Sabine Kreth, Holger Maulhardt sowie
Alexander Rupprecht. Silber für Erika Driedger-Krüger, Regina Schmid, Peter
Schramm, Ursula Essich, Anita Götz, Renate und Rolf Götz, Markus Off,
Harry Tsintzoglou und Sonja Zipperle. Gold erhielten für 40-jährige
Vereinszugehörigkeit Christel Kienzle, Maximilian Fechter, Reinhold Schmidt
und Heinz Schneider. Eine Anerkennungsurkunde erhielten Sabine und Uwe
Espenner für ihre vorbildlichen Engagements im Sportbereich.
Gekrönt wurden die Ehrungen durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft
an Wolfgang Schüle, jahrelang als aktiver Fußballer und Trainer tätig und
Ausrichter der traditionellen Binokel Turniere zugunsten der Fußballjugend.
Bei den Neuwahlen für die nächsten 2 Jahre gab es folgende
Veränderungen: Erich Horntasch löst Willi Baur als Schriftführer ab, mit der
Abteilungsleiterin Turnen & Leichtathletik Yvonne Herre und Abteilungsleiter
Fußball Jochen Fetzer hat der Verein erfreulicherweise 2 neue AktivistInnen.
Die Gesamtübersicht aller Funktionsträger ist der Homepage zu entnehmen.
Mit dem Dank an alle Übungsleiter, Trainer und Funktionären, den Säulen
des Vereins, konnte die Versammlung nach 2 Stunden in harmonischer
Atmosphäre beendet werden. Alle – vor allem die Kinder- und Jugendlichen –
freuen sich auf verstärkte sportliche Aktivitäten nach der längeren
Passivphase nach Lockdowns, Homeschooling und Homeoffice. Der Verein
freut sich, auch neuen Mitgliedern die Möglichkeit zur Bewegung und
Geselligkeit zu geben.

Abstand halten – Zusammenhalten

das Jahr 2020 war ein bewegtes Jahr, wenn auch nicht im Sinne unseres Vereins, dem die Bewegung der MitgliederInnen am Herzen liegt und mit diesen auch viel bewegen möchte.

Das Coronavirus hat unseren (sportlichen) Alltag gehörig durcheinandergewirbelt und unser Leben auf den Kopf gestellt. Auch im neuen Jahr 2021 wird vieles noch anders sein, als wir es gewohnt waren. Doch die Krise bietet auch Chancen, Neues auszuprobieren, Prozesse zu hinterfragen und Angebote neu zu denken.

So tauschen wir uns in den internen Gremien virtuell aus und haben auch versucht, Sportangebote neu anzubieten. Letzteres wurde bisher nicht so angenommen und steht weiter auf dem Prüfstand. Auch hierzu freuen wir uns auf Rückmeldung aus den Übungsgruppen.

Natürlich bereiten wir uns auf den hoffentlich baldigen Wiedereinstieg in die „Präsenzphase“ vor. Die Hygienekonzepte sind erarbeitet und liegen in der Schublade, um sie mit der Stadtverwaltung zu reaktivieren.

Wir planen aktuell, unsere Mitgliederversammlung am 19.03.2021 als Präsenzveranstaltung in der Festhalle durchzuführen, bereiten aber vorsorglich auch eine virtuelle Durchführung vor.

Bis dahin wünschen wir allen unter Einhaltung der AHA-Regeln eine gute Resilienz und gutes Durchhaltevermögen. Wir freuen uns darauf, uns bald in den Sportgruppen persönlich begegnen zu können, und wieder unserem originären Vereinsgeschehen zu widmen.

Wir wünschen euch einen weiterhin guten Start in ein gesundes neues Jahr 2021.

Der Hauptausschuss des TSV Oberriexingen

Einstellung Sportbetrieb

Liebe Vereinsmitglieder und Kursteilnehmer,

„die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben folgende Maßnahmen beschlossen: Ab dem 2. November treten deutschlandweit die im Folgenden dargelegten zusätzliche Maßnahmen in Kraft. Die Maßnahmen werden bis Ende November befristet. Nach Ablauf von zwei Wochen werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder sich erneut beraten und die durch die Maßnahmen erreichten Ziele beurteilen und notwendige Anpassungen vornehmen.
Wichtigste Maßnahme in der kommenden Zeit wird es sein, Abstand zu halten und Kontakte zu verringern. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören u. a. der Freizeit- und Amateursportbetrieb“.
Aus diesem Grund erfolgt die vollständige Einstellung des Sportbetriebes im November 2020 des TSV Oberriexingen in Abstimmung mit der Stadtverwaltung.
Wir danken für Euer Verständnis und bitten alle MitgliederInnen um Einhaltung der Regelungen, um uns und andere weiterhin vor dem Corona-Virus zu schützen.

Sportliche Grüße im Namen der Vorstandschaft
Fulya Bertoli          Erich J. Bannert
2. Vorsitzende       1. Vorsitzender