Dan-Prüfung und Freizeitaktivitäten in Oberriexinger Karate Abteilung

Wie bekannt, konnte ja die Sporthalle in jüngster Zeit nicht durchgängig genutzt werden, somit wurde diese Zeitspanne kurzerhand zur Förderung der Abteilungsgemeinschaft umgestaltet. Neben einem wohl super organisierten und tollen Wanderwochenende im Allgäu (Verfasser konnte verletzungsbedingt leider nicht teilnehmen) gab es noch ein Grillfest bei Pit im Carport. Beide Aktionen wurden gerne und zahlreich angenommen und mit „muss wiederholt werden“ bewertet. Da eine Abteilung ja in erster Linie durch ihre Mitglieder und deren Engagement lebt, glauben wir, zwischenzeitlich den richtigen Spagat zwischen ernstem Sport und akzeptierter Vereinsmeierei gefunden zu haben. Auf jeden Fall bedanken wir uns bei den Organisatoren für ihre Bemühungen im Hintergrund: Biggi Gruber (Wanderwochenende) und Gabi Krüger (Grillfest). Bei allen Mitgliedern bedanken wir uns fürs dabei sein, denn ohne Teilnehmer nützt die beste Orga nichts.

Wir hatten allerdings nicht nur Freizeitaktivitäten auf dem Schirm. Unser langjähriges Mitglied und Jugendwart, Joachim Stecher, konnte mit sanftem Druck überzeugt werden, dass es nun Zeit wird, die nächste DAN Prüfung anzugehen. Es spricht für ihn, in den letzten 10 Jahren sich voll für die Sparte/Abteilung engagiert zu haben, und diesbezüglich seine eigenen Ziele hinten anzustellen. Nun aber war es an der Zeit die eigenen Vorgaben anzugehen, und das hat Joachim super umgesetzt. Über ein Jahr lang bereitete er sich akribisch vor. Er wurde im eigenen Dojo, als auch auswärts, mehrfach zwischenbeurteilt, nahm die jeweils angesprochenen Kritikpunkte ernst, hinterfragte sie und setzte sie dann, gemäß seinem Verständnis, entsprechend um. Es war super anzusehen, wie sich über die Zeit ein ganz anderer Karate Joachim sich präsentierte. Und genauso absolvierte er seine Prüfung zum 3. DAN in Walldürn. Er bestand erfolgreich und mit persönlichem Lob von höchster Instanz. Selbst seitens des Stilrichtungswartes kam eine Mail an die Dojo Leitung, mit lobendem Inhalt über die gezeigte Leistung.
Wir alle gratulieren Joachim und sind natürlich auch stolz, dass wir zwischenzeitlich selbstständig in der Lage sind, bis zu diesem hohen DAN Grad unsere Mitglieder ausbilden zu können (machen müssen sie natürlich selbst).
Solche Prüfungen setzen einen absolut verlässlichen Partner voraus, da solch komplexe Abläufe nicht in ein paar Wochen erlernt werden können. Bedeutet, auch der Partner ist ein Jahr lang eingespannt und gefordert. In diesem Fall war der Partner unser Jugendtrainer Uwe Gebhardt, auch an ihn nochmals vielen Dank.

 

Ab Mitte Oktober setzt nun wieder der reguläre Trainingsbetrieb ein, bei dem man uns gerne kennen lernen kann.
Für das Karate Team Ori, Peter Krüger – Tel. 14547
Bild: Joachim mit Partner Uwe

Veröffentlicht unter Karate

Karate-Turnier in Bruchsal

20170211_094743Teilnahme am Günther Herold Gedächtnis Cup am 11.02.2017

Am Samstag 11.02.2017 starteten beim Karateturnier in Bruchsal, nach 2016, wieder Athleten der Karateabteilung des TSV Oberriexingen.
Mit dabei waren Julien Fynn Eckstein, Kim Aron Streicher, Gergely Südi, Laurin Hammer, Raphael Mezger, Tommy Flohr und zum ersten Mal dabei Robin Wahl. Gestartet wurden im Einzelkampf und im Mannschaftskampf.

Zuerst starte Julien Fynn unser Jüngster. Julien Fynn zeigte sehr schöne Techniken. Diese wurden von den Kampfrichtern belohnt aber er verlor seinen Kampf trotzdem ganz knapp mit 2:3. Es war seine 2.Turnierteilnahme.

Kim Streicher musste leider aus dem Turnier herausgenommen werden da ihm nicht gut war.

Für Robins erster Turnierteilnahme zeigte er gute Leistungen und überzeugte mit sehr schönen Techniken, er führte mit 2:0 unterlag aber am Ende noch mit jedoch 2:4. Für seine 1.Turnierteilnahme zeigte er trotz allem einen schönen Wettkampf.

Bei unseren erfahrenen Kämpfern Raphael und Laurin zeigte sich schon die Turniererfahrung. Raphael konnte den 1.Kampf , mit sehr guten gezeigten Techniken, mit 5:2 für sich entscheiden. Den 2. Kampf verlor er gegen einen souverän überzeugenden Gegner aus dem Landeskader.

Parallel zu Raphael startete Laurin auf der Nachbarkampffläche. Trotz sehr guter Techniken ging der Kampf unentschieden aus. Da es in diesem Kampf keine Verlängerung gibt, wurde der Kampf durch die 3 Kampfrichter nach Technikentscheidung mit 3:0 für Laurin gewertet.

Tommy musste sehr lange warten bis er zum Wettkampf antreten konnte. Trotz sehr gut gezeigter Techniken und eines 0:3 Rückstandes den er noch zum 2:3 aufholte, reichte es leider nicht mehr zu einem Unentschieden.

Parallel zu Tommy startete noch der Mannschaftswettbewerb. Da Laurin sich am Fuß verletzte musste Gergely , der bis dahin als Betreuerassistent fungierte, für ihn einspringen. Robin startete als erstes. Er überzeugte mit schönen Techniken und holte hier für seine Mannschaft ein Unentschieden heraus. Leider gab es hier keine Kampfrichterentscheidung wie im Einzelkampf da hier das Gesamtergebnis bewertet wurde. Gergely und Raphael verloren leider ihre Kämpfe so dass die Wertung mit 3:1 gegen uns entschieden wurde.

Alle Athleten zeigten guten Leistungen, die nur durch viel Trainingsfleiß erbracht werden können. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern bedanken. Ebenso bei den Eltern der Athleten die auch den Fahrdienst mit übernommen haben.

Joachim Stecher
Kinder und Jugendtrainer
TSV Oberriexingen Abt. Karate

Veröffentlicht unter Karate

Erfolgreiche Teilnahme am Karate-Nachwuchscup 2016 in Eberdingen

turnier12. Platz für Raphael Mezger

Am Samstag 26.11.2016 starteten beim offenen GKVBW-Nachwuchscup 2016 wieder Athleten der Karateabteilung des TSV Oberriexingen. Mit dabei waren auch zum ersten Mal Julien Fynn Eckstein, Kim Aron Streicher und Gergely Südi, weiterhin unsere erfahrenen Teilnehmer Laurin Hammer, Raphael Mezger und Tommy Flohr.
Gestartet wurden im Einzelkampf und im Mannschaftskampf.

turnier4Zuerst startete Julien Fynn unser Jüngster (7 Jahre). Bei seinem ersten Wettkampf zeigte er eine gute Leistung und sehr schöne Techniken, leider wurde die eine oder andere Technik von den Kampfrichtern nicht gewertet. Ein Nachwuchs der Hoffnung macht!

Bei unseren erfahrenen Kämpfern Raphael und Laurin zeigte sich schon die Turniererfahrung. Laurin konnte den 1.Kampf souverän mit sehr guten gezeigten Techniken mit 4:0 für sich entscheiden. Den 2. verlor er ganz knapp. Beim 3. Kampf musste er (bei einem Stand von 4:1 für sich) seinem Vereinskollegen Raphael wegen Disqualifikation den Vortritt lassen. Bei Raphaels 1. und 2.Kampf musste er, trotz guter Leistung, die Punkte an seine Gegner abgeben. Raphael holte sich in dieser Gruppe den 2.Platz.

Parallel zu Laurin und Raphael starten Tommy und Gergely auf der Nachbarkampffläche. Tommy und Gergely hatten beide eine sehr starke Gruppe, die sich aus sehr erfahrenen Turnierkämpfern zusammensetzte. Tommy wurde im ersten Kampf disqualifiziert, den 2. Kampf verlor trotz guter gezeigter Techniken nur knapp. Bei Gergelys erstem Turnier zeigte er gute Leistungen und überzeugte mit der einen und anderen schönen Technik, jedoch gingen die Punkte an seine Kontrahenten.

turnier2Bei letzten Einzelwertungen startete Kim Streicher in seiner Gruppe. Kim zeigte bei seinem 1.Turnier sehr gute Techniken, die die Kampfrichter auch belohnten. Er verlor zwar seine Kämpfe mit 2:4 und 2:3, aber seine Leistungen zeigten, dass noch viel Potential in ihm steckt.

Zum Schluß starte noch der Mannschaftswettbewerb. Gegen die Karatesportgruppen aus Walldürn hatte unsere Mannschaft Laurin, Raphael und Gergely einen schweren Stand. Sodass die Punkte an die gegnerischen Teams ging.

Alle Athleten zeigten guten Leistungen, die nur durch viel Trainingsfleiß erbracht werden.

turnier3Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Teilnehmern für ihre Teilnahme und meinem Jugend-Trainerkollegen Uwe Gebhardt recht herzlich für seine Mitbetreuung bedanken.

Joachim Stecher
Kinder und Jugendtrainer
Abt. Karate

Veröffentlicht unter Karate